Gesundheit und Klimaschutz im Blick

Verantwortungsbewusst essen

Der fürs Klima relevante Fußabdruck, den eine Portion Pommes hinterlässt, ist 29 mal größer als für eine Portion gekochte Kartoffeln. Wer verantwortungsbewusst isst, kann das Klima also dadurch schützen.

© SMB/Hafner

Rund 25 Prozent unseres ökologischen Fußabdrucks werden von der Ernährung geprägt. Der Energieverbrauch zum Beispiel für den Haushalt schlägt mit 20 Prozent zu Buche, die Mobilität mit 13 Prozent. Es ist dem Klima also nicht egal, was wir einkaufen und was wir essen. Was bringt eine nachhaltige Ernährung? 

Tipps und Hintergründe von der Ernährungsberaterin Anne Kösler dafür, wie sich Gesundheit und Klimaschutz beim Essen in Einklang bringen lassen und natürlich auch der Genuss nicht auf der Strecke bleibt. Dazu gehört auch das bewusste Einkaufen und Resteverwertung.

An einem praktischen Beispiel zeigen wir, wie Klimaschutz mit Messer und Gabel funktioniert, dazu ein Winterrezept: Rosenkohl mit Linsen und als Nachspeise Apfelcrumble.

App für nachhaltige Essenplanung, Vorratshaltung und Resteverwertung: www.stocky-app.de

Tipps für Bessere Resteverwertung www.zugutfuerdietonne.de


Nachhaltiges Winter-Rezept:

Linsen mit Rosenkohl und Kartoffeln und hinterher ein Apfelcrumble

Zutaten für 4 Personen

- 350 g Linsen (braun, grün oder schwarz)

- 500 g Rosenkohl

- 1 Zwiebel

- 400 g Kartoffeln (festkochend)

- 2 Lorbeerblätter, - 1 Bund Suppengrün, - Salz und Pfeffer, -frische Petersilie

- 1 -2 EL Öl, - 1 -2 TL Honig oder Zucker, evtl. 2 – 3 EL Essig

- 1/2 Liter Gemüsebrühe

- 2 – 3 EL Kürbiskerne

Zubereitung:

1. Linsen in einem Sieb gut abwaschen.

2. Anschließend mit Lorbeerblättern und Wasser in einen Topf geben. Für circa 20 bis 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen, bis sie weich sind.

3. Rosenkohl putzen und in Viertel schneiden.

4. Zwiebeln, Kartoffeln und bei Bedarf Teile des Suppengrüns schälen und das Gemüse in kleine Würfel schneiden.

5. Öl in einem Topf erhitzen und Honig bzw. Zucker hinzugeben.

6. Rosenkohl in der Öl-Mischung für circa drei bis fünf Minuten anbraten. Restliches Gemüse hinzugeben und für weitere fünf Minuten rösten lassen.

7. Topf mit der Brühe auffüllen und die Mischung für zehn bis 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

8. Gekochten Linsen abgießen, die Lorbeerblätter entfernen und zu den restlichen Zutaten in den Topf geben.

9. Gericht mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

10. Linsen-Gemüse auf vier Teller verteilen und Kürbiskerne und Petersilie darüber streuen.

Neben dem Genuss sorgen Linsen mit viel Eiweiß, Rosenkohl mit viel Vitamin C und Kartoffeln mit Kalium, das gut für den Elektrolythaushalt ist, für die Gesundheit. Kürbiskerne, hemmen mit viel Vitamin E Entzündungen und Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv auf Herz, Gehirn und Augen aus. Frische Petersilie ist reich an Vitamin A und C und wirkt gut gegen Übelkeit und Verstopfung und macht zusätzlich noch frischen Atem.

Apfelcrumble

Zutaten:

- 4 mittelgroße Bio Äpfel

- 1 TL Zimt, - Saft einer halben Bio-Zitrone

- ca. 200 ml Wasser oder Apfelsaft

- ca. 100 g Vollkornmehl

- 100 g Zucker

- 100 g weiche Butter

1. Äpfel waschen und Kerngehäuse entfernen, in feine Scheiben schneiden mit dem Zitronensaft und dem Zimt vermischen und in die Kuchenform geben.

2. Dann das Wasser bzw. den Apfelsaft darüber gießen. Die Flüssigkeit sollte ca. 1 cm hoch in der Form stehen.

3. Für den Teig Vollkornmehl, Zucker und Butter vermengen und durchkneten. Die Konsistenz sollte am Ende krümelig sein, denn aus dem Teig werden Streusel hergestellt. Ist der Teig zu weich, noch etwas Mehl hinzufügen. Ist der Teig zu bröselig, dann fehlt noch etwas Butter. Wenn eine schöne Streuselkonsistenz erreicht ist, die Streusel gleichmäßig auf den Äpfeln verteilen.

4. Bei 190° den Crumble ca. 25 Minuten goldgelb backen. Die Backdauer ist abhängig von der Dicke der Apfelscheiben.

5. Apfelcrumble am besten noch warm servieren, nach Belieben mit Sahne, Vanilleeis oder Vanillesoße. Diese kann – als vegane Variante - auch sehr gut mit Pflanzendrinks zubereitet werden.

Äpfel enthalten u.a. viel cholesterinsenkendes Pektin und die Vitamine A, B und C. Die in ihnen enthaltenen Polyphenole beugen Entzündungen vor und wirken sich positiv auf den Blutdruck aus. Vollkornmehl enthält mehr Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe als Weißmehl und sorgt so für eine längere Sättigung, eine gesunde Darmmikrobiota und hat einen schützenden Effekt u.a. bei folgenden Krankheiten: koronare Herzkrankheit, kardiovaskuläre Erkrankungen, Schlaganfall und Krebs.

Münchner Kirchenradio

Live
Radio Vatikan - Akademie
Mail ins Studio
MKR in der Nacht
Mail ins Studio
MKR in der Nacht
Mail ins Studio
MKR in der Nacht
Mail ins Studio
Einfach Leben
Mail ins Studio
MKR am Morgen
Mail ins Studio
MKR am Morgen
Mail ins Studio
Kitaradio
Mail ins Studio
Gottesdienst
Mail ins Studio
Radio Vatikan - Akademie
Mail ins Studio
MKR am Wochenende
Mail ins Studio
MKR am Wochenende
Mail ins Studio
Total Sozial
Mail ins Studio
Einfach Leben
Mail ins Studio
Einfach Leben
Mail ins Studio
Radio Vatikan - Akademie
Mail ins Studio
MKR am Abend
Mail ins Studio
MKR am Abend
Mail ins Studio
Radio Vatikan - Akademie
Mail ins Studio
Total Sozial
Mail ins Studio