Zum Monat der Spiritualität

Paolo Scquizzato: Lob des unvollkommenen Lebens

Wir wollen ständig besser werden fitter, schöner, erfolgreicher – gibt es Alternativen zum Perfektionsierungswahn? Der Autor befragt unsere spirituellen Quellen zu diesem Thema.

© Verlag Neue Stadt

Kann es nicht unglaublich befreiend sein, auch einmal fünf gerade sein zu lassen, fragt der Turiner Seelsorger Paolo Scquizzato. Er ist in Italien ein bekannter Autor spiritueller Literatur. Nicht nur ein psychologischer Balanceakt ist nötig, um unsere Seele nicht zu überfordern und krank zu machen, unsere grundlegende Weltsicht und Lebenshaltung entscheidet sich an dieser Frage. Das Buch macht auf eindrucksvolle Weise deutlich, wie unsinnig und gefährlich der Perfektionswahn ist, dem unsere Gesellschaft seit einiger Zeit hinterherläuft. Es bleibt aber nicht dabei stehen, die Widersprüchlichkeit des Perfektionismus aufzuzeigen, sondern es bietet auch ein wirksames „Gegengift“ an.

Buchtipp

Paolo Scquizzato: Lob des unvollkommenen Lebens

Verlag Neue Stadt , 95 S.

15 € inkl. MwSt.

Hier bestellen

Münchner Kirchenradio

Live
Weltkirche mit Radio Vatikan
Mail ins Studio
MKR in der Nacht
Mail ins Studio
MKR in der Nacht
Mail ins Studio
MKR in der Nacht
Mail ins Studio
Hauptsache Mensch
Mail ins Studio
MKR am Morgen
Mail ins Studio
MKR am Morgen
Mail ins Studio
MKR am Morgen
Mail ins Studio
Weltkirche mit Radio Vatikan
Mail ins Studio
Grenzenlos - Das Reisemagazin
Mail ins Studio
München am Mittag
Mail ins Studio
München am Mittag
Mail ins Studio
München am Mittag
Mail ins Studio
Wochenendspurt im MKR
Mail ins Studio
Malteser Momente
Mail ins Studio
MKR am Abend
Mail ins Studio
Gottesdienst aus dem Münchner Dom
Mail ins Studio
Weltkirche mit Radio Vatikan
Mail ins Studio
MKR am Abend
Mail ins Studio
Malteser Momente
Mail ins Studio
Wochenendspurt im MKR
Mail ins Studio