Science Fiction-Thriller

Julien Gough: Connect

Erwachsen werden als Programmier-Nerd mit Wissenschaftler-Eltern, die sich bekriegen – Ergebnis ist ein Thriller, in dem Künstliche Intelligenz und die Welt eines Online-Spiels eine ebenso große Rolle spielen wie die altmodisch anmutende Frage nach der Kraft der Liebe.

© Rainer Hofmann

Der 18jährige Colt lebt die meiste Zeit in einem Online-Game, dazu trägt er einen Helm und hat es drauf, Daten aus der Echtwelt in seine Gamewelt zu übertragen. Für ihn ist diese Welt eigentlich genauso real wie die andere, in der zum Beispiel seine Mutter lebt. Und er vermeidet dort die Probleme, die er in der echten Welt hat, er tut sich schwer mit andern Menschen zu kommunizieren.

Colt, mitten in der Pubertät, wird von seiner Mutter zuhause unterrichtet, tatsächlich wächst er mehr oder weniger in ihrem  Forschungslabor Mutter auf ein hochintelligenter junger Soziopath. Darunter leidet er und plant ein Upgrade für sein Gehirn mithilfe ihrer Erkenntnisse. Für diese Operation muss Colt seine behütende Mutter aus dem Labor haben. Er veröffentlicht heimlich einen ihrer aufsehenerregenden Aufsätze, damit sie zu einer Konferenz eingeladen wird. Kann diese Manipulation am eigenen Gehirn gelingen, es geht ja nicht um eine Festplatte?

Doch das ist erst der Anfang, danach kommt alles in Bewegung und die Ereignisse überschlagen sich.Das Wichtigste: Colt verliebt sich in eine Frau, er trifft sie  in echt, aber sie ist auch in seinem Spiel.
Colts Vater, Ex-Ehemann der Mutter wird zum ihrem erbitterten Gegner. Durch ihre Veröffentlichung sieht der Geheimdienstler sein Land in Gefahr. Er lockt Colt als Geisel zu sich.  Aber natürlich lässt Naomi ihren Sohn nicht im Stich.  Die beiden befinden sich in einer Art Escape-Game Szenario und dann sind sie auf der Flucht. Jetzt schlüpft Colt in die Retter-Rolle. Immer atemlos und erschöpft, aber nie ohne neue Ideen: Er kämpft und trickst mit den Mitteln der virtuellen und der offline Welt. Außerdem hat er noch eine Verabredung mit seiner ersten Liebe, die möchte er einhalten.


Buchtipp

Julien Gough: Connect, Roman

Bertelsmann, 624 S.

22 € inkl. MwSt.

Hier bestellen

Münchner Kirchenradio

Live
Weltkirche mit Radio Vatikan
Mail ins Studio
MKR in der Nacht
Mail ins Studio
MKR in der Nacht
Mail ins Studio
MKR in der Nacht
Mail ins Studio
Hauptsache Mensch
Mail ins Studio
MKR am Morgen
Mail ins Studio
MKR am Morgen
Mail ins Studio
MKR am Morgen
Mail ins Studio
Weltkirche mit Radio Vatikan
Mail ins Studio
Grenzenlos - Das Reisemagazin
Mail ins Studio
München am Mittag
Mail ins Studio
München am Mittag
Mail ins Studio
München am Mittag
Mail ins Studio
Wochenendspurt im MKR
Mail ins Studio
Malteser Momente
Mail ins Studio
MKR am Abend
Mail ins Studio
Gottesdienst aus dem Münchner Dom
Mail ins Studio
Weltkirche mit Radio Vatikan
Mail ins Studio
MKR am Abend
Mail ins Studio
Malteser Momente
Mail ins Studio
Wochenendspurt im MKR
Mail ins Studio