Outing queerer Mitarbeitender

Doku über "Out in church" erhält Katholischen Medienpreis

An dem Film über die katholische Reforminitiative "Out in church" haben die Autoren viele Jahre gearbeitet. Mitarbeiter und Mitglieder der katholischen Kirche haben sich darin öffentlich als queer geoutet. Nun wird die Doku ausgezeichnet.

In der Doku "Out in church" haben sich Mitarbeiter und Mitglieder der katholischen Kirche öffentlich als queer geoutet. © Carlos R - stock.adobe.com

Bonn – Ein Film über die katholische Reforminitiative "Out in church" wird mit dem diesjährigen Hauptpreis des Katholischen Medienpreises geehrt. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung in der Kategorie "Fernsehen" für die Dokumentation "Wie Gott uns schuf - Coming-out in der Katholischen Kirche" des Autoren-Teams Hajo Seppelt, Katharina Kühn, Marc Rosenthal und Peter Wozny wird am 3. November überreicht, wie die Deutsche Bischofskonferenz am Dienstag in Bonn mitteilte.

Mitglieder der katholischen Kirche outen sich als queer

Für den im Januar in der ARD ausgestrahlten Film hatte das Autoren-Team im Auftrag von rbb, SWR und NDR über mehrere Jahre an dem Thema gearbeitet, wie es hieß. Im Rahmen der Initiative "Out in church" hatten sich im Januar rund 125 Mitarbeiter und Mitglieder der katholischen Kirche öffentlich als queer geoutet, also etwa als homosexuell oder transgender. Sie forderten unter anderem eine Überarbeitung der arbeitsrechtlichen Bestimmungen der Kirche, damit zum Beispiel in einer homosexuellen Partnerschaft lebende Beschäftigte keine Kündigung fürchten müssten.

Die jeweils mit 2.500 Euro dotierten Preise in den Kategorien "Radio" und "Print" gehen an Britta Rotsch für den im April im Deutschlandfunk ausgestrahlten Beitrag "Der rosa Elefant im Klassenraum - Machtmissbrauch in der Schule" sowie Tobias Scharnagl für den im Juni in der "Zeit" erschienenen Beitrag "Mein Zuhause ist Deutschland, trotz allem". Den undotierten Sonderpreis der Jury erhält Anja Krug-Metzinger für die im Mai auf arte ausgestrahlte Dokumentation "Menschenaffen - Eine Geschichte von Gefühl und Geist". In der Kategorie "Internet" wurde kein Preis vergeben.

Kardinal Marx verleiht Auszeichnungen

Die Preisverleihung findet den Angaben zufolge im Rahmen des Katholischen Medienkongresses am 3. November im LVR-LandesMuseum Bonn statt. Verleihen wird die Auszeichnungen der Vorsitzende der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx.

Die Bischofskonferenz schreibt den Preis gemeinsam mit der Gesellschaft Katholischer Publizisten und dem Katholischen Medienverband aus. In diesem Jahr seien demnach insgesamt 173 Bewerbungen eingereicht worden, im vergangenen Jahr seien es 214 gewesen. (kna)

Buchtipp

Out in Church - Für eine Kirche ohne Angst

Im Januar 2022 outeten sich über hundert Mitarbeitende der katholischen Kirche in Deutschland als LGBTIQ+. Dieses Buch bündelt einige ihrer Erfahrungen und gibt Antworten auf existenzielle Fragen: Was heißt es als nicht binäre Person für ein katholisches Bistum zu arbeiten? Was macht es mit einem Priester, wenn er sein Schwulsein verheimlichen muss?

22 € inkl. MwSt.

Hier bestellen

Münchner Kirchenradio

Live
Kita-Radio
Mail ins Studio
Malteser Momente/Treffpunkt KAB/ Reisewarnung
Mail ins Studio
Innehalten mit dem MKR
Mail ins Studio
Vatican-News
Mail ins Studio
Einfach Leben
Mail ins Studio
Kita-Radio
Mail ins Studio
Vatican-News
Mail ins Studio
Innehalten mit dem MKR
Mail ins Studio
MKR – das Magazin
Mail ins Studio
Gottesdienst
Mail ins Studio
Total Sozial
Mail ins Studio
Kita-Radio
Mail ins Studio
Innehalten mit dem MKR
Mail ins Studio
Vatican-News
Mail ins Studio
Malteser Momente/Treffpunkt KAB/ Reisewarnung
Mail ins Studio