München am Mittag

Bibliotheken profitieren von Corona-Digitalisierungsschub

Viele Büchereien setzten seit Corona verstärkt auf digitale Ausleihsysteme. Das kommt auch bei älteren Kunden gut an. Trotzdem soll man auch in Zukunft die Bücher vor Ort lesen und ausleihen können.

Digitale Bücher gehören inzwischen fest zum Inventar vieler Bibliotheken im Erzbistum. © IMAGO / Panthermedia

Die Bücherei in Haar bei München verzeichnet inzwischen rund 16.000 digitale Ausleihen pro Jahr. Die Bibliothek ist Teil von "Lesen Online" (LEO) in Südbayern und hat so auch während der Pandemie kaum an Kunden verloren. Auch viele Senioren haben sich von den Büchereimitarbeitern in das digitale Ausleihsystem einführen lassen und nutzen die Möglichkeit, sich eBooks auch außerhalb der üblichen Öffnungszeiten ausleihen zu können.

Egal ob Bibliothek oder Zuhause: Herbst und Winter laden besonders zum Lesen ein - wenn man es dabei schön warm hat. Diesen Winter ist jedoch Energiesparen angesagt. In "München am Mittag" sprechen wir darüber, zu welchen Herausforderungen die Gaskrise in Münchner Kirchen führt.

Außerdem: Wie ein Ex-Häftling Schüler der Adolf-Kolping-Berufsschule vor dem Gangsterleben warnen möchte - darum geht es in der neuen Folge der Kolpingstunde.

München am Mittag mit Linda Burkhard, von 12 bis 15 Uhr auf DAB+ und im Web-Radio.

 


Münchner Kirchenradio

Live
Kita-Radio
Mail ins Studio
Malteser Momente/Treffpunkt KAB/ Reisewarnung
Mail ins Studio
Innehalten mit dem MKR
Mail ins Studio
Vatican-News
Mail ins Studio
Einfach Leben
Mail ins Studio
Kita-Radio
Mail ins Studio
Vatican-News
Mail ins Studio
Innehalten mit dem MKR
Mail ins Studio
MKR – das Magazin
Mail ins Studio
Gottesdienst
Mail ins Studio
Total Sozial
Mail ins Studio
Kita-Radio
Mail ins Studio
Innehalten mit dem MKR
Mail ins Studio
Vatican-News
Mail ins Studio
Malteser Momente/Treffpunkt KAB/ Reisewarnung
Mail ins Studio